Fresh and green, Ethno meets Peru, Pop Arts meets Rose Velvet mit Opulenz. Das ist mein persönliches Fazit von der Ambiente. Man könnte auch sagen, erlaubt ist was gefällt. Vielleicht liegt es ja daran, dass  auch die Wohnwelt enger zusammen gerückt ist. Sie müssen auf jeden Fall nicht mehr, die Bambus Lampe oder das Holztischchen von der Asienreise oder den Ethno Teppich aus Peru mitbringen, alles gibt es inzwischen hier ,vor Ort zu erwerben.

Für den urbanen Kunden der in edlen Suburbs lebt, bietet es sich an, sich Grün in Form von Farben, Möbeln oder wieder angesagten hochwertigen Tapeten, mit floralen Designs in allen Farbnuancen, ins Haus zu holen.
Bei den Pastelltönen, meinen Favoriten, gibt es hochwertige Materialien, vor allem Samt, ist wieder präsent und verleiht allem einen edlen Lüster. Die Designs gibt es entweder reduziert, im Old school style, bis hin zu Opulenz mit Kristalleuchtern.

 

 

Eine Halle war fast nur mit Raumdüften gefüllt, dies scheint ein weiterhin wachsender Markt zu sein. Hier sind mir zwei, für mich neue, italienische Marken ins Auge gefallen. Besonders edel Locherber aus Mailand, eine Firma mit ursprünglich Schweizer Wurzeln, die sich im Namen widerspiegelt. Die Flakons werden mit verschiedenen Materialien gestaltet und die Duft Nuancen sind ein Gedicht. Auf Capri, im Hotel J.K. Place Capri, habe ich vor Jahren das erste Mal große Duftdiffusoren gesehen, in diesem Fall von Carthusia, dem dort ansässigen Traditionsunternehmen. Locherber fertigt diese in 5 Liter Größe an, auch für Hotels, aber wenn man Platz und Raum hat, ein Erlebnis für die Sinne.

Was ich ebenfalls toll fand, war die neue Firma MR. AND MRS. Das System hat mir gut gefallen, man schiebt den Duft ähnlich wie ein Kaffe Capsule ein, kein Umfüllen, kein Verschütten mehr und der Diffusor sieht wie ein Pop Art Männchen aus, es gibt George auch mit Bluetooth und im Oligarchen Look mit Swarovski Kristallen.

 

Im Non-Interior Bereich ist mir besonders Esvara Viva aufgefallen, mit einer wunderschönen Schmuckkollektion. Frau Scherer bezieht die Steine nur aus Fair Traid Minen und Ihre Kollektion ist eine Hommage an vergangene Zeiten, mit traditionellen Symbolen. Das schöne ist, sie kommt aus der Rhein Main Region, aus Königstein.
Die Firma lässt auch Teppiche in Nepal fertigen, die von Hand aus Seide geknüpft werden, nach ihren eigenen Entwürfen, was sie sehr unique macht und auch mal ein Bild an der Wand ersetzt.

 

 

 

Bei Food and Beverage hat mir die Firma Nikolas Vahé aus Dänemark super gefallen. Sie bieten in typisch reduzierter, skandinavischer Art, Küchenaccessoirs, aber sie stellt auch, von der französischen Küche inspiriert, Salze, Gourmet Saucen, Dips, seit dieser Saison Tonic Water und Crunchy Snacks her. Für jede Party und Event den passenden Bucket. Alles von hoher Qualität und mit tollen Rezeptvorschlägen, für Jedermann easy nachzumachen. Die Produkte gibt es in Aschaffenburg, in einem meiner Lieblingsläden für Geschenkartikel und Accessoires, Kerz und Hart Living. Das Beste, die super leckeren Crunchy Snacks, die mich mit  Bacon Flavour in meine Kindheit versetzt haben, gibt es demnächst bei ihnen zu kaufen. Ich sag nur, Pringles war gestern und wir können uns alle auf Rosa Zeiten und neue inspirierende Home Trends freuen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.