“Mich interessiert das Neue, das erst kommt”

                  – Jil Sander –

Letzten Monat habe ich  mit  einer Freundin einen Tag in Frankfurt verbracht und mir die Ausstellung dieser Stilkone angesehen. Mir ist sie, aufgrund meines Alters, Anfang der 80er ins Bewußstein getreten. In dieser Zeit wurde die Modeszene von den Männern beherrscht, auch in Deutschland. Jil Sander war Anfang der 80er Jahre schon gut im Geschäft, seitdem sie, in den 70ern, ihre ersten Kollektionen präsentiert hat. Sie hat, aus meiner Sicht, in dieser Zeit die Damenmode revolutioniert. Endlich eine deutsche Frau die visionäre Mode kreiert und die Formen verändert hat. Legere Hosenanzüge mit weich fallenden Stoffen haben damals die steifen Business Outfits weicher und femininer gemacht. Sie war eine der ersten, die Hosenanzüge und Röcke mit Sneakern präsentiert hat. Blau, auch für Frauen, als Farbe salonfähig gemacht hat. Wie sagte Sie in einem Interview mit der Elle; Blau ist eine grenzenlose Farbe und Mode war für mich immer eine Frage der Haltung.

Es war auch die Zeit, in der auf einmal jeder Designer seinen eigenen Duft kreiert und die Kosmetikindustrie sich verändert hat.  Ich weiss noch genau, als Ihr  Nagellack auf den Markt kam, mit bestechend schönen, bunten Farben. Bis heute trage ich den Duft Jil Sander Sun beim Sport oder am Strand, er ist für mich das Synonym für Sommer. Wer kennt nicht ihr wunderschönes Gesicht, das ihre Kosmetikprodukte lange beworben hat. Es war dieses authentische, konsequente Handeln, was mich damals an Ihr fasziniert hat. Die Ausstellung fasst ihre Arbeit wunderschön zusammen.

Für mich war es eine Reise in die Vergangheit. Es gibt einige Videos von Ihren Runway Shows mit den Supermodels, auch mit meinem Liebling Linda Evangelista, das Chamäleon unter den Supermodels in den 90er Jahren. Ich  hätte mir die Ausstellung größer gewünscht, aber vielleicht ist es genau das, was Jil Sander immer ausgemacht hat.

Just Pure

Leave a Reply

Your email address will not be published.