Wie ihr ja schon auf Instagram gesehen habt, war ich mal wieder auf Kreuzfahrt – unterwegs in Südostasien. Der Vorteil einer Kreuzfahrt sind die fast täglich wechselnden Destinationen. Ich habe diese Chance genutzt, um mir auch die Golfplätze in der Region anzuschauen. Das waren Langkawi, Koh Samui und Laem Chabang bei Bangkok.
Los ging es gleich am zweiten Tag der Reise nach einem begnadeten Sonnenaufgang mit The Els Club. Dies ist der dritte und relativ neue Platz der Golf Legende Ernie Els. Erbaut 2014 inmitten von jahrhundertealten Regenwäldern, spielt man durch den Dschungel begleitet von Affen, die einem auch gerne Mal das Lunchpaket klauen, bis an die weissen Strände der Andamanensee – mit atemberaubenden Ausblicken. Der Platz ist hochklassig und fordernd, aber war auch für mich mit einem durchschnittlichen Handicap durchaus spielbar. Auch ein Highlight für mich, im Clubhaus gab es die von mir geschätzten Weine des Majorsiegers, die ich bisher nur aus Südafrika von seinem Weingut oder seinem Restaurant in Stellenbosch kannte.

Bildergalerie

Nach zwei Landausflügen von den ich euch separat berichte, folgte Koh Samui. Diese Trauminsel liegt am Rand des Golf von Thailands und besitzt eine paradiesische Inselwelt. Der Santiburi Golf Club erfüllt als einziger auf der Insel internationale Standards und gilt landesweit als einer der Besten. Schon die Fahrt dorthin ist ein Genuss. Die traumhafte Umgebung mit tropischen Pflanzen und Palmen eröffnet einen grandiosen Ausblick auf die Küste über das Wasser auf die Inseln Koh Tao und Koh Pha-ngan. Jedes Loch bietet mit seinen teils steilen Fairways mit Höhenunterschieden von 30 bis 290 Metern eine eigene Herausforderung. Der Golfplatz ist so groß, dass er nicht abgelaufen werden kann, was mich in meinen ersten Kontakt mit einer reizenden thailändischen Caddy Dame gebracht hat. Zum Ende ein Highlight grünes Thaicurry mit SinghaBier.
Bildergalerie

Dann kam mein persönliches Highlight ein erstklassiges Golferlebnis Laem Chabang. Dieser schöne 27 Loch Championship Golfplatz Teil der PGA Asien Tour wurde von Jack Nicklaus designt und gehört zu den schönsten Parklandplätzen Thailands. Er wurde natürlich in die Landschaft eingebettet und dadurch sind drei unterschiedliche 9 Loch Plätze entstanden die teils spektakuläre Aussichten bieten und aufgrund der langen Fairways und ondulierten Greens eine Herausforderung ist. Aber mit meinen professionellen Caddy Mädels die einen mit Hot Shot Ausrufen anfeuern und ihren versierten Green Kenntnissen war es schon fast eine Putting Trainingseinheit und auf jeden Fall super unterhaltsam. Der Abschluss war natürlich wieder ein leckeres Thaicurry bevor es zum Schiff zurück ging,
Bildergalerie

Leave a Reply

Your email address will not be published.